News

Landeswettbewerb „Jugend debattiert“ an der DS Teneriffa (25.-28. März 2019)

Alle gewinnen!

Eine Demokratie braucht fähige Bürger. Bürger, die kritische Fragen stellen, die ihre Meinung sagen und sich mit den Meinungen anderer fair und sachlich auseinandersetzen, die zuhören und über den eigenen Horizont hinausblicken. Wer debattiert, lernt und trainiert dieses gleichermaßen.

Debattieren heißt: Stellung beziehen, Gründe nennen, Kritik vortragen – gegen- und miteinander. Die debattierenden Schülerinnen und Schüler müssen sich präzise ausdrücken können und einander zuhören.

Beim Landeswettbewerb „Jugend debattiert Iberien“ debattieren 16 Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schulen Barcelona, Bilbao, Madrid, Málaga, Porto, Las Palmas (GC), San Sebastián, Teneriffa miteinander. Weitere Schülerinnen und Schüler wirken zusammen mit den Lehrkräften als Juroren beim Wettbewerb mit.

Für den Landeswettbewerb „Jugend debattiert Iberien“ 2019 an der DS Teneriffa hatten sich unsere Schülerinnen Clara S.A. und Catalina G.S.J. qualifiziert. Ariana L.K.I. vertrat die DS Madrid beim Landeswettbewerb als Jurorin.

Zwei Wochen vor dem Wettbewerb erhielten die 16 Schülerinnen und Schüler die Themen für die Qualifikationsdebatten und das Finale:

  1. Soll der öffentliche Nahverkehr generell kostenlos sein?
  2. Soll Werbung für ungesunde Lebensmittel verboten werden? 
  3. Sollen selbstfahrende Autos im öffentlichen Verkehr erlaubt werden? 

Im Finale konnte sich schließlich Raja Szyszkowitz (DS Malaga) knapp vor Flavia García Uson (DS Barcelona) durchsetzen.

Der nächste Landeswettbewerb „Jugend debattiert Iberien“ wird im Frühjahr 2020 an der Deutschen Schule Bilbao stattfinden. Zum ersten Mal wird dann auch die DS Sevilla am Wettbewerb teilnehmen.

Mehr Informationen zu „Jugend debattiert“ unter: www.jugend-debattiert.de

Jan Bernert (Landeskoordinator „Jugend debattiert Iberien“)