Inklusion

Inklusion bedeutet für uns als Deutsche Schule Madrid,

  • dass wir Barriereabbau auf allen Ebenen des Schullebens analysieren, reflektieren und umsetzen wollen, wie es uns unter Wahrung systemischer und gesetzlicher Vorgaben möglich ist.
  • dass wir Heterogenität schätzen und im Unterricht fruchtbar machen wollen.
  • dass wir unsere Schülerinnen und Schüler als Individuen auffassen, die unterschiedliche Interessen, Neigungen, Wünsche und schon vorhandene Kompetenzen mitbringen.
  • dass wir versuchen, für jeden Schüler die seinem Förderbedarf entsprechenden Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Dies impliziert keine Sonderrechte für Einzelne, sondern gleiche Rechte für alle am Schulleben Beteiligten.
  • dass wir jeden Schüler als eigenständige Persönlichkeit wahrnehmen und dessen Lebensperspektiven sowie kurz-, mittel- und langfristigen besonderen Bedürfnisse ernst nehmen.
  • dass allen am Schulleben Beteiligten mannigfaltige Möglichkeiten der Partizipation an Dialogen, Interaktionen, offenen Kommunikationen sowie Kooperationen eingeräumt werden.
  • dass wir unsere besondere Rolle als Deutsche Schule im Ausland als Chance sehen, um interkulturelle Begegnungen zu implementieren, zu fördern, zu unterstützen und Gemeinsamkeit in einer Welt der Vielfalt zu organisieren. Wir interessieren uns für kulturellen Unterschiede, wir respektieren und reflektieren sie in unserem unterrichtlichen Handeln.
  • dass wir soziale Lernerfolge beobachten, beschreiben und reflektieren und in der Beurteilung von Schülerleistungen angemessen berücksichtigen.
  • dass wir neben dem verbindlichen Lehrplan sowie zentralen Prüfungen hinreichend Wahlmöglichkeiten und freie Formen des Arbeitens anbieten. Darunter sind auch differenzierte Angebote für konkurrenzfreie Interessen.
  • dass wir die Standards und Zielsetzungen für allgemeine Abschlüsse einerseits und die individuellen Kompetenzen und Horizonte unserer förderbedürftigen Schülerinnen und Schüler anderseits in Einklang miteinander bringen.
Marc Nees

Inklusionsbeauftragter

marc.nees@dsmadrid.org