Deutschsprachiger Fachunterricht

Was ist DFU?

DFU steht für Deutschsprachiger Fachunterricht, d.h. der Unterricht in Sachfächern, der auf Deutsch gehalten wird: Biologie, Chemie, Erdkunde, Ethik, Geschichte, Informatik, Kunst, Mathematik, Musik, NaWi, Philosophie, Physik, Religion und Sport. Für den Großteil aller Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe der DSM ist Deutsch nicht die Muttersprache. Das bedeutet, dass die Kommunikationssprache gleichzeitig auch die zu erlernende Sprache ist – Fachlernen und Sprachlernen sind untrennbar miteinander verbunden. Deshalb ist der DFU auch für Muttersprachler relevant, denn der DFU fördert und erweitert die allgemeinen und fachspezifischen Sprachkompetenzen.

Wie arbeitet man im DFU?

• Die Lehrersprache wird langsamer und einfacher.
• Man bietet den Schülerinnen und Schülern Sprachhilfen an.
• Es wird verstärkt mit schülerzentrierten Unterrichtsmethoden gearbeitet.
• Auch Sprachübungen im weitesten Sinne finden ihren Platz im DFU.
• Die Darstellungsformen der Unterrichtsinhalte werden variiert.

„Sprache im Unterricht ist wie ein Werkzeug, das man gebraucht, während man es noch schmiedet.“